Webentwickler: Das Browserspiel Schwertkriege

Seit 2001 arbeitete ich als Entwickler von Internetanwendungen. Das erfolgreichste Projekt war das innovative Browserspiel Schwertkriege.

Nachdem ich an unterschiedlichen anderen Projekten mitgewirkt hatte, startete ich Anfang 2002 mein erstes größeres eigenes Projekt. Browserspiele – also Spiele, die nur im Browser gespielt wurden – gab es zwar schon einige wenige andere, doch in der Grundanlage des Spiels ähnelten sich diese sehr: Durch Angabe von Benutzernamen oder Auswählen von feindlichen Planeten in langen Liste startete man einen Angriff oder eine sonstige Aktion. Schwertkriege (damals unter dem Namen TheCrown) war da anders: Es war das erste Spiel - damals war das innovativ - das auf einer richtigen, zweidimensionalen Karte gespielt wurde, was zu entwickeln mit den damaligen Tools für Internetanwendungen auch nicht ganz trivial war. Screenshot TheCrown
Das Spiel inklusive der Ideenentwicklung, des Programmiercodes, der Grafiken und was sonst noch alles zu gehörte kam zum Start aus meiner Feder. Doch sehr schnell bildete sich eine aktive Community um das Spiel herum. Seitdem hat Schwertkriege über 100.000 Spieler angezogen, in Spitzenzeiten waren über 5.000 Spieler gleichzeitig aktiv. Auch wirtschaftlich war das Spiel für mich erfolgreich, obwohl der Betrieb der notwendigen Server Anfang des letzten Jahrzehnts noch Kosten in völlig anderen Dimensionen als heute verursachte. Sowohl mit sogenannten Premium-Features als auch mit Werbung konnte eine Monetarisierung erreicht werden. Mehr zum Spiel findet sich auch bei Wikipedia

Weitere kommerzielle Projekte auf dieser Basis
Mit tausenden Spielern, die jeden Tag hunderttausende Seiten aufrufen, sind an Anwendungen höchste Ansprüche an optimale Programmierung und Skalierbarkeit gestellt. Die mit der Entwicklung von Schwertkriege entwickelten Fähigkeiten konnte ich auch in kommerziellen Auftragsarbeiten umsetzen: Mit zum Beispiel der Entwicklung von performanten Webanwendungen, an die ähnliche hohe Ansprüche gestellt wurden, oder durch Einspringen, wenn bei größeren Webseiten kurzfristige Performance-Optimierungen notwendig wurden.

Go to the english version Social Media aktivieren Auf dieser Seite suchen Seiteneinstellungen